Presseportal

Tag gegen Lärm

am .

Tag gegen Lärm – Gemeinsam für bessere Akustik in Büros    

<Oldenburg, 20.04.2017> Das Forum Office Acoustics informiert anlässlich des „Tag gegen Lärm“ am 26.04.2017  über Ursachen und Auswirkungen von Lärm im Büro
Holzböden, Glasfassaden, Betondecken und das im Open Space – moderne Büroarchitektur hat für das Auge einiges zu bieten. Jedoch stellen zunehmend durch Kommunikation geprägte Arbeitsplätze neue Anforderungen an die akustische Gestaltung von Büroräumen. Insbesondere im Arbeitsumfeld spielen die Reduktion und der Ausgleich von akustischen Störquellen eine wichtige Rolle. Die Akustikexperten  des Forum Office Acoustics, Dr. Christian Nocke (Akustikbüro Oldenburg) und Dr. Markus Meis (Hörzentrum Oldenburg GmbH), erläutern anlässlich des „Tag gegen Lärm“ am 26.04.2017 die wissenschaftlichen Zusammenhänge, die relevanten Normen und die Querverbindungen der an der der Raumakustik beteiligten Akteure.


Die Büroarbeitswelt ist in den letzten Jahrzehnten einem dramatischen Wandel unterzogen worden. Sowohl die Arbeitsanforderungen als auch die akustischen Bedingungen haben sich geändert. In heutigen Büroumgebungen steht die wissensbasierte Arbeit, die immer weniger routiniert und immer mehr durch Innovation und Kreativität gekennzeichnet ist, im Vordergrund. Die Anforderungen an den heutigen Mitarbeiter in Büroumwelten steigen sowohl mit der Informationsvielfalt und den damit einhergehenden erforderlichen kognitiven Selektionsprozessen zur Filterung relevanter Informationen als auch mit den sich stetig verändernden Aufgabengebieten. Auch das vernetzte Arbeiten in Teams nimmt immer mehr zu, wodurch eine permanente Kommunikation und Interaktion notwendig wird. Diesem Trend der stetig wachsenden Informations- und Kommunikationsgesellschaft stehen praktische Anforderungen des Facility-Managements gegenüber: Immer mehr Mitarbeiter sollen immer weiter auf definierte Flächen „verdichtet“ werden, oftmals in „Open Space“-Bürowelten. Der erhöhte Informations- und Kommunikationsbedarf bei gleichzeitiger Flächenverdichtung führt zu  Beschwerden der Mitarbeiter, und Lärm im Büro ist in vielen Befragungen zum Thema Nr. 1 geworden. Waren es in früheren Büroumgebungen noch z.B. Nadeldrucker, die zur erheblichen Störung beigetragen haben, zeigen die Untersuchungen der letzten 20 Jahre, dass besonders menschliche Sprachschalle sowohl auf kognitive Leistungen als auch auf Belästigung und physiologische Reaktionen einen signifikant negativen Einfluss haben. Leistungseinbußen von bis zu 20% wurden durch schlechte Raumakustik nachgewiesen. Folgen waren eine schlechtere Merk- und Konzentrationsfähigkeit und eine höhere Fehlerquote.

Über das Forum Office Acoustics
Unter dem Motto "Gemeinsam für bessere Akustik in Büros" haben sich im Januar 2014 die Unternehmen BARRISOL -NORMALU SAS, Carpet Concept Objekt-Teppichboden GmbH, CRÉATION BAUMANN AG, REHAU AG + Co, Strähle Raum-Systeme GmbH  und USM Möbelbausysteme GmbH im Forum Office Acoustics  zusammengeschlossen. Ob akustisch wirksame Teppiche, Wand- und Deckenbespannungen, Stoffe, Möbel oder Trennwände - das Konsortium deckt die gesamte Bandbreite der akustisch optimierten Raumausstattung ab. Unter inhaltlicher Leitung der herstellerunabhängigen Akustik Experten Dr. Christan Nocke (Akustikbüro Oldenburg) und Dr. Markus Meis (Hörzentrum Oldenburg GmbH) soll Arbeitgebern, Facility Managern, Bauherren und Architekten durch den ganzheitlichen Ansatz die Planung akustisch optimierter Büroräume erleichtert werden. Das Forum Office Acoustics bietet darüber hinaus herstellerunabhängige Informationsveranstaltung und Weiterbildungen zu aktuellen Themen der Büroraumakustik an, wie z.B. dem aktuell  diskutierten  Entwurf  der  Richtlinie  VDI  2569 "Schallschutz und akustische Gestaltung im Büro". Neben der Entwicklung innovativer Konzepte und ganzheitlichen Beratung zur akustischen Optimierung von Büroräumen steht die Erarbeitung von Qualitätsstandards ebenso im  Mittelpunkt wie Aspekte der psychologischen Wirkungsforschung. Das Forum Office Acoustics ist eingebettet in das norddeutsche Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk Auditory Valley, das seit Jahren Experten aus dem Bereich Hören und Akustik zusammenführt.

www.forum-office-acoustics.de